Mit Fokus-Interviews lernen Sie Ihr Unternehmen neu kennen

Kennen Sie das Gefühl? Nichts geht voran, Sie laufen auf ausgetretenen Pfaden, stellen die immer gleichen Fragen und bekommen die immer gleichen Antworten? Vielleicht könnte dies der Grund sein: „Ich bin so voll von dem, was ich über dich weiß, dass ich keinen Platz mehr dafür habe, um Neues von dir zu hören“. Lesen Sie hier, wie Fokus-Interviews diese Situation auflösen können … Wenn wir als Berater zu Ihnen ins Unternehmen kommen, ist unsere erste Aufgabe in der Regel immer die Durchführung einer Bestandsaufnahme. Möglichst schnell, möglichst pragmatisch. Oftmals ist der (unausgesprochene) Wunsch dabei, dass wir die aktuelle Einschätzung des Unternehmers und/oder dessen Managements bestätigen. Die Welt ist so und so und das hätten wir jetzt gerne nochmal bestätigt, um danach Maßnahmen zur Problemlösung, Veränderung, Zielerreichung zu entwickeln. Das Potential, welches dabei ganz häufig vernachlässigt wird, sind die Mitarbeiter. Genau hier setzen unsere Fokus-Interviews an. Fokus-Interviews sind ca. einstündige Fachgespräche mit Mitarbeitern, in denen andere Fragen von anderen Menschen anders gestellt werden. Diese dreifache Andersartigkeit führt zu anderen Ergebnissen – und damit zu anderen Perspektiven. Auch beim Unternehmer! Wenn er und seine Führungskräfte sich darauf einlassen! So laufen solche Fokus-Interviews konkret ab: 1. Definition des thematischen Umfelds 2. Aufsetzen des Fragenkatalogs durch cm&p 3. Festlegung des Teilnehmerkreises und Terminvereinbarung 4. Durchführung der Befragungen in 1:1-Gesprächen 5. Zusammenfassung der Ergebnisse inkl. Thesen-Formulierung 6. Präsentation vor dem Projekt-Team / den Führungskräften Wir als Berater stehen dafür ein, dass die Details der Fokus-Interviews anonym bleiben und lediglich aggregierte Daten an die Geschäftsleitung weitergegeben werden. Der Vorteil in dieser Vorgehensweise ist die unvoreingenommene und neugierige Herangehensweise. Dadurch erreichen wir das Mitarbeiter-Potential anders als bisher. Wenn Sie dieses mächtige Werkzeug auch für Ihr Unternehmen nutzen wollen, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf …

Innovation im Vertrieb – geht das?

Alle Welt spricht von Innovationen und meint damit die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen. Funktionieren Innovationen hingegen auch im Vertrieb? Dieser Frage gehen wir heute nach … Zunächst einmal gilt es, den Begriff der Innovation zu hinterfragen. Eine Erfindung (Invention) ist noch keine Innovation. Zu einer Innovation kommt es erst, wenn das Neue einen Nutzen oder Wert stiftet, der über Nutzen oder Wert des bisherigen Produktes, der bisherigen Leistung hinausgeht. Viele Erfindungen werden deshalb nie zur Innovation, weil sie „alter Wein in neuen Schläuchen“ sind. Viele Erfindungen werden auch erst spät zur Innovation, weil der Anwender die Neuartigkeit nicht sofort entdeckt. Ausgestattet mit dieser Begriffsdefinition können wir uns nun den Innovationen im Vertrieb widmen. Welche Neuheiten im Vertrieb könnte es geben, die innovativ sind? Werfen wir zunächst einen Blick zurück, um uns mit bekannten vertrieblichen Innovationen zu beschäftigen, die heute allesamt zum Standard geworden sind – bei ihrer Einführung aber wirkliche Neuerungen darstellten: 1. Bankautomat – ersetzte den Vertriebsweg Bankfiliale 2. Lieferservice – ergänzte (ersetzt?) den Vertriebsweg Einzelhandel 3. App – völlig neuer Vertriebsweg für völlig neue Produkte Retrospektiv betrachtet sind diese Vertriebswege mittlerweile völlig normal, und wir können uns kaum noch an den innovativen Charakter bei deren Einführung erinnern. Als Ex-Banker kann ich mich gleichwohl noch sehr gut an das Filialsterben der Banken Anfang der 80er Jahre erinnern, als die ersten Bankautomaten für Geldabhebungen und Überweisungen aufgestellt wurden. Der damalige Bankvorstand, der mir prophezeite, dass wir später mal Bankgeschäfte an Computern abwickeln, erschien mir zu diesem Zeitpunkt schon sehr suspekt. Heute hat der Computer die Vertriebswege der Banken völlig neu aufgestellt. Demnach können wir also die Frage, ob es Innovationen im Vertrieb gibt, bejahen. Interessanter ist demnach die Frage, wie Innovationen in Ihrem speziellen Vertrieb aussehen können. Das ist nicht einfach zu beantworten. Innovationen entstehen in den seltensten Fällen durch Geistesblitze, sondern sind das Ergebnis eines sehr methodischen Vorgehens. Und genau dazu laden wir Sie ein: wenn Sie neue Vertriebswege für Ihre Produkte und Leistungen entdecken wollen, stehen wir Ihnen als aufgeschlossener, neugieriger und methodenstarker Sparringspartner zur Verfügung. Lassen Sie uns Kontakt aufnehmen…
cramer müller & partner