cm&p begleitet erfolgreich die Einführung eines neuen CRM-Systems in einer Bank

cm&p war bereits bei der Neuausrichtung des Vertriebs und der Optimierung der Vertriebsprozesse des Kunden involviert. Im Anschluss daran kam geradezu zwangsläufig die Frage nach einem leistungsfähigen CRM-System zur Unterstützung der neuen Vertriebsprozesse auf. Entsprechend wurde eine Analyse gestartet, welches System die gestellten Anforderungen am besten abdeckt.  In diesem Auswahlprozess ergab sich schnell ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ zwischen den Systemen Cursor und Superoffice. Durch Referenzbesuche konnten weitere entscheidungsrelevante Informationen gesammelt werden. Am Ende fiel die Entscheidung für Cursor, da hier die Anforderungen der Bank am besten abgedeckt wurden. In der nächsten Phase übernahm cm&p das Projektmanagement für die Entwicklung des Fachkonzeptes. Dabei lag der Fokus auf einem „CRM-Mindestnutzungskonzept“. Das Besondere daran: Es ging nur um die wesentlichen Kernfunktionalitäten, die für den Vertrieb von entscheidender Bedeutung waren. Das Fachkonzept, die Umsetzung, das Testing, die Schulungen und der Go-Live konnten „in time, in budget, in quality“ abgeschlossen werden. Hierfür waren 4 Erfolgsfaktoren entscheidend.
  • Mindestnutzungskonzept: Wenige funktionierende Funktionalitäten sind besser als die „große Lösung“ mit zahlreichen Fehlern.
  • Absprungprinzip: Die intelligente Vernetzung des CRM mit den bestehenden Systemen war ebenfalls ein Erfolgsfaktor.Hier hat sich das Prinzip „an welchem Punkt ist der beste (nahtlose) Absprung in ein anderes System“ bewährt.
  • Agile Entwicklung: Kurze Entwicklungssprints und eine frühzeitige Einbeziehung der Fachabteilung reduzierten die Fehleranfälligkeit und führten zu einer schnelleren Umsetzung
  • Kommunikation in der Einführungsphase: In der ersten Phase wurde der Fokus auf Kommunikation und Change-Management gelegt. Über Change-Agents wurde auf die „Chancen abgestellt, die das neue CRM bietet“ und nicht auf die Punkte, die noch nicht vorhanden sind.
Auch hier gilt. CRM ist kein 100m-Lauf sondern ein Marathon. Aber irgendwann setzt der „Runners High“ ein….versprochen.Für nähere Informationen können Sie uns gerne unter: office@cramer-mueller-partner.de kontaktieren. Wir freuen uns darauf.  

Share this:

Nicht fragen – machen: spielen Sie mit Ihren Kunden

Schon mal gehört: Gamification? Ein Wort erobert das Internet und das Wirtschaftsleben. Was das für Sie und Ihren Vertriebsprozess bedeutet, erläutern wir in unserem heutigen Blogbeitrag. Mit Gamification bezeichnet man die Anwendung spieltypischer Elemente und Prozesse in spielfremdem Kontext. Der spielfremde Kontext wäre z.B. ein Produktverkauf, die spieltypischen Elemente könnten  Bewertungen/Erfahrungspunkte, Highscores, Fortschrittsbalken, Auszeichnungen oder Ranglisten sein. Das Ziel solcher spielerischen Elemente ist die Motivationssteigerung z.B. des Käufers, um den Abschluss auch wirklich zu tätigen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich der Kunden im Rahmen des Kaufprozesses langweilt und abspringt. Erste Analysen von gamifizierten Prozessen zeigen teilweise signifikante Verbesserungen z.B. im Bereich der Kundenbindung. Wie können Sie das nun nutzen? Der erste „Spielplatz“ für diese neuen Tools ist sicherlich das Internet. An erster Stelle sind hier Bewertungsmöglichkeiten zu nennen (die Sie sicherlich selbst aus verschiedenen Portalen kennen) oder aber in Ihrem Online-Shop ein sich stetig verändernder Fortschrittsbalken zum Verkaufsprozess oder Ampeln zur Visualisierung von korrektem Daten-Input. Aber auch der lokale Handel kann davon profitieren. So könnten Sie Ihren Kunden die Wartezeit im Laden in Online-Lounges verkürzen, die Warenpräsentation mit Tablets unterstützen oder Ihren Kunden im Kaufhaus einen virtuellen Führer an die Hand geben. Alle diese Formen sind zugleich sogenannte Multichanneling-Ansätze, um stationären und virtuellen Vertrieb zusammenzuführen. Wie Sie Ansätze der Gamification in Ihr Geschäftsmodell integrieren können, zeigen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch auf. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: office@cramer-mueller-partner.de

Share this: