Consulting + X als Leistung

Diese Woche stellen wir Ihnen kurz das letzte „Produkt“ des Leistungsportfolios zukünftiger digitaler Unternehmensberatungen vor, welches unter dem Begriff „Consulting + X“ grassiert. Was darunter zu verstehen ist, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag.

Die Grenzen der Unternehmensberatung verschwimmen immer mehr. Inzwischen existiert in nahezu allen Branchen ein Beratungsangebot für die Auswahl, den Betrieb, den Ausbau oder die Verwertung von Produkten und Dienstleistungen. Die Beratung soll hierbei kein lukratives Profit-Center sein, sondern den Absatz der Produkte und Dienstleistungen unterstützen. Die Kunden gewöhnen sich zunehmend an diesen Embedded-Consulting-Ansatz. Zwar hat diese Art der Beratung eine „Hidden Agenda“, aber sie wird den Markt immer stärker bestimmen.


Doch es gibt einen weiteren Grund dafür, dass sich Unternehmensberatungen mit „beratungsfernen Leistungen“ auseinandersetzen müssen: Nur wenn die Umsetzung reibungslos funktioniert, ist es möglich, Do-how und eine erfolgsabhängige Vergütung anzubieten. Daher müssen Unternehmensberatungen ihr Portfolio erweitern, gerade durch den Druck der digitalen Transformation. Die Dienstleistungen, die für die Umsetzung der Konzepte gefragt sind, müssen entweder selbst angeboten oder über einen Kooperationspartner bedient werden. Die Angebote sollten hier nahtlos ineinander greifen.


Die Beratung wird also nicht mehr vollständig von den eigenen Beratern abgebildet, sondern von einer Vielzahl externer Spezialisten. Diese Spezialisten müssen im Übrigen nicht zwangsläufig Berater sein. Sowohl die Unternehmensberatung, als auch die Kunden profitieren von einem Austausch zwischen Unternehmern durch Netzwerkeffekte. Hier hat der Unternehmensberater die Aufgabe, die virtuellen Netzwerke zu kennen und die richtigen Partner zu vermitteln.


Durch die erfolgsabhängige Bezahlung ist auch die Grundlage dafür geschaffen, dass man „miteinander wächst“. Gemeinsame Tochtergesellschaften (Joint-Venture-Gesellschaften des Kunden und der Beratung) können die Wertschöpfungskette für beide Seiten erweitern. Man verdient also miteinander und nicht aneinander.


Einige Beispiele hierfür können die Erschließung von neuen Marktsegmenten sein oder die Bereitstellung von Beratungsleistungen als Teil des Produktbündels des Kunden.


Falls Sie weiterführende Informationen zu diesem interessanten Thema wünschen oder wissen wollen, welches „X“ in Ihrer Unternehmung Sinn macht, melden Sie sich einfach unverbindlich bei uns. Anschließend können wir in kurzer Zeit einen Termin zu einem Kaffee abstimmen.

Share this:

cm&p-Spende für das Projekt “Lasst uns tanzen”

Die cm&p-Wochenspende geht dieses Mal an das Projekt „Lasst uns tanzen - Tanzprojekt mit geflüchteten Mädchen und jungen Frauen“. Der Projektträger  „Fabian Salars Erbe – für Toleranz und Zivilcourage e.V“  wurde im Jahr 2009 gegründet. Grund war der tragische Tod von Fabian Salar am 25.08.2008, der aufgrund von vorbildlicher Zivilcourage verstorben ist. Der Verein setzt sich seitdem dafür ein, Tugenden wie Toleranz und Zivilcourage in unserer Gesellschaft zu verankern.

Regelmäßige Events wie themenbezogene Workshops in Schulen, Projekte und Lesungen helfen dabei. Die Arbeit des Vereins steht unter dem Motto „Mut ist gut“ und versucht die ernsten Themen immer mit kreativen Elementen wie Tanz, Kunst oder Theater zu verknüpfen. Das Projekt, das wir in dieser Woche unterstützt haben („Lasst uns tanzen“), richtet sich speziell an Mädchen und junge Frauen in unserer Gesellschaft und soll unterschiedliche Kulturen zusammenführen. Ein bevorstehender Workshop-Termin ist der 28.08. im Künstlerhaus Mousonturm, zu dem jede herzlich eingeladen ist. Alle weiteren Proben finden dann an Dienstagen und Samstagen statt.  Abgeschlossen wird das Projekt am 29.09.2016 im Gallus-Theater, wo vor Publikum getanzt wird. 

Weitere Informationen über die tolle Aktion erhalten Sie hier.  

Share this:

Use the Crowd als Leistung

Das nachfolgende Segment des Leistungskatalogs zukünftiger digitaler Unternehmensberatungen verbirgt sich hinter der Phrase „Use the Crowd“. Was Sie unter Use the Crowd" im Kontext der Digitalisierung des Unternehmensberatungsgeschäfts verstehen können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Die Qualität der Unternehmensberatung basierte bisher fast ausschließlich auf der Qualität der angestellten Unternehmensberater. Natürlich stellt die Kompetenz des Unternehmensberaters einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar, aber es wird immer wichtiger, externe Spezialisten bzw. ein Netzwerk einzubeziehen. Die digitalen Erfolgsbeispiele sind vielfältig: Unternehmen schreiben Teilaufgaben wie den Entwurf eines Logos z.B. bei 99designsaus, erhalten in kurzer Zeit eine große Anzahl von Vorschlägen und wählen hieraus den Gewinner aus; nur dieser erhält ein Preisgeld – welches sich dazu in einen überschaubaren Rahmen bewegt. Dieser Prozess setzt ein perfektes Briefing und schnelles Feedback bzw. eine aktive Steuerung des Prozesses voraus. Ein Unternehmensberater muss die relevanten Crowd-Marktplätze kennen und deren Spielregeln beherrschen. Hierdurch kann er sehr kostengünstig und schnell kreative Lösungsvorschläge beschaffen. Diese Ressourcen spielen in einer digitalen Unternehmensberatung eine immer wichtigere Rolle. Der Unternehmensberater zapft also für seine Kunden die Crowd an und erschließt sich damit neue Zugänge.


Wir von cm&p sind von der Macht der Crowd überzeugt und nutzen bereits seit mehreren Jahren…

Share this:

cm&p-Spende für das Projekt “Beatmungsgeräte für Frühchen”

In dieser Woche unterstützen wir das Hilfsprojekt „Beatmungsgeräte für Frühchen“. Der Projektträger (Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH), hat das übergeordnete Ziel die Gesundheitsversorgung der großen und besonders der kleinen Patienten Frankfurts zu verbessern.

Das Projekt, das wir in dieser Woche unterstützt haben richtet sich an die ganz Kleinen. Die, die ohne medizinische Hilfe oft nur geringe Chancen auf ein Überleben nach der Geburt haben: Frühchen. Diese  benötigen nach der Geburt neben einer intensiven medizinischen Betreuung auch eine permanente Beatmung durch moderne Beatmungsgeräte. Der technische Fortschritt ermöglicht es, dass mittlerweile Frühchen, die mit weniger als 1250 Gramm auf die Welt kommen, gute Chancen auf ein Überleben ohne Folgeschäden haben. Um alte Geräte auszutauschen und die Pflege der kleinen Patienten weiter zu verbessern, sollen 10 topmoderne Beatmungsgeräte gekauft werden.

 Wir als Frankfurter Unternehmen freuen uns über den Einsatz des Bürgerhospitals und hoffen, dass noch viele Spender gefunden werden, um die Überlebenschancen von Frühchen weiter zu steigern. 

Sie wollen mehr über den Projektträger erfahren? Hier geht es zu deren Website.

Share this:

cm&p-Spende für den Verein “Happy-4-paws”

Hund, Katze, Maus – diese Woche wird es tierisch gut, denn wir unterstützen mit unserer cm&p-Wochenspende  den Tierschutzverein –„ Tierhilfe 4-Happy-Paws e.V.“. Seit 2006 setzt sich der Verein für herrenlose Hunde und Katzen ein und verhindert somit die Tötung beziehungsweise Vernachlässigung der Tiere. 

„Tierhilfe 4-Happy-Paws e.V.“ steht für die Liebe zu Tieren. An mehreren Standorten versuchen sie ihre Ziele und Philosophie umzusetzen. Denn der Verein hilft nicht nur Tieren in Deutschland, sondern auch in Polen, Portugal und Teneriffa.  Vor allem die Situation in Portugal spiegelt sehr gut wieder, wie wichtig die Arbeit der Vereinsmitglieder ist. Vor Ort sind die Tötungsstationen oft überfüllt. Um zu vermeiden, dass Katzen und Hunde noch schneller regelrecht "entsorgt werden" - egal, ob diese jung, alt, krank oder gesund sind, organisiert der Verein Patenschaften oder übernimmt Pension- bzw. Tierarztkosten für die Tiere. Wir freuen uns darüber die Arbeit des Tierhilfe-Vereins diese Woche mit einer Spende unterstützt zu haben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Share this: