cm&p Spende für die Aktion “Fußball trifft Kultur”

Die cm&p-Wochenspende geht in dieser Woche an die gemeinnützige Organisation LitCam. LitCam steht in Kooperation mit der Bundesliga-Stiftung und lokalen Partnern und betreut in 14 Projektgruppen mehr als 380 Kinder. Die Aktion „Fußball trifft Kultur“ kombiniert Fußballtraining, Förderunterricht und kulturelle Aktivitäten und unterstützt damit die Entwicklung von sozialem und kommunikativem Verhalten der betreuten Kinder.

Der Fußball ist hier ein zentraler Erfolgsfaktor, denn er motiviert die Kinder nicht nur im Sport, sondern steigert auch die Begeisterungsfähigkeit für andere Themen. Schon nach kurzer Zeit sind Verbesserungen der eigenen Sprach- und Lernfähigkeit erkennbar, wodurch das Selbstwertgefühl der Kinder steigt. Als besonderes Highlight gilt das große, jährlich stattfindende Abschlussturnier, bei dem sich alle 14 Projektgruppen messen können. Neben dem sportlichen Anreiz knüpfen die Kinder auch viele neue Kontakte und treten teilweise auch in Kontakt mit prominenten Sportlern wie z.B. Dirk Nowitzki und Manuel Neuer, die die Aktion unterstützen.

Wollen Sie mehr erfahren und vielleicht auch als Spender aktiv werden? Dann informieren Sie sich hier.

cm&p-Spende für die Initiative „Bienenretter“

Diese Woche erreicht unsere Spende das Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung, das wir bereits im vergangenen Jahr unterstützt haben. Der eingetragene Verein hat die Initiative „Bienenretter“ in die Welt gerufen und versucht somit den Erhalt der Artenvielfalt zu fördern.

Mit unserer Spende haben wir die Patenschaft für einen Workshop für eine Schulklasse oder Kita-Gruppe übernommen. Für die Kinder ist das ein einmaliges Erlebnis, denn Sie erfahren viel Wissenswertes über die Bienen, erhalten Info-Material und vergnügen sich nebenbei noch beim Essen von frischen Honigbroten im Bienenretter-Garten. Der zweite Teil unserer Spende ging in einen Topf, der dafür genutzt wird spezielle Wildbienenhotels für seltene Arten zu errichten.

Weltweit wird ein rätselhaftes Bienensterben verzeichnet. Gründe dafür sind beispielsweise: Zerstörung von Lebensräumen, Pestizideinsatz und Monokulturen in der Landwirtschaft. Dabei sind die Lebensbedingungen für Bienen so einfach zu schaffen. Selbst in der Stadt gibt es optimale Lebensbedingungen für die Tiere. Das Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung initiiert verschiedenste Projekte, um Menschen über Bienen zu informieren und einen geeigneten Lebensraum für die Tiere zu schaffen.

Das Problem ist akut, denn in diesem Jahr sind durch die ungewöhnlichen Wetterverhältnisse viele Bienenvölker gestorben. Die Biene ist mit der wichtigste Gestalter unserer Natur, da sie sämtliche Pflanzen bestäubt.

Sollten Sie Interesse daran haben selbst aktiv zu werden, informieren Sie sich hier.

cm&p-Spende für das Projekt „ERSTE SCHRITTE“

In dieser Woche haben wir das Präventionsprojekt „ERSTE SCHRITTE“ des Sigmund-Freud-Instituts mit einer Spende unterstützt. Ziel des Hilfsprojekts ist eine erfolgreiche Integration junger Mütter mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft.

Seit 2010 läuft das Projekt und wird parallel von einer wissenschaftlichen Studie des Instituts begleitet, die die erfolgreiche Arbeit dokumentiert. In dem gebotenen Umfeld können die Frauen über Erlebtes sprechen, Neues verarbeiten und mit geschulten Helferinnen ihr neues Leben organisieren. Die Integration der gesamten Familie wird dadurch verbessert, soziale Fähigkeiten gestärkt und die Entwicklung vorangetrieben. Seit Ende 2016 wird das Projekt nicht mehr vollständig gefördert, weshalb das Sigmund-Freud-Institut über die Spendenplattform www.betterplace.org versucht die notwendigen Spendengelder einzutreiben.

Sie möchten das Hilfsprojekt „ERSTE SCHRITTE“ ebenfalls unterstützen? Dann klicken Sie hier.

cm&p-Spende für academic experience Worldwide

Heute unterstützen wir mit unserer cm&p-Wochenspende ein Hilfsprojekt von academic experience Worldwide. Der eingetragene Verein versucht geflüchteten Akademikern und Akademikerinnen gemäß ihrer beruflichen Laufbahn in ein akademisches Umfeld zu integrieren.

In vielen Medien werden Flüchtlinge ausschließlich als unselbstständige Menschen ohne Kompetenzen dargestellt, die Hilfe brauchen und das Sozialsystem belasten. Doch viele Flüchtlinge haben in ihren Heimatländern beeindruckende Karrieren hinter sich, während sie hier gar nicht oder nur geringfügig arbeiten können. Das ist nicht nur schlimm für die Betroffenen, sondern bedeutet auch einen enormen Verlust an Potential.

Um einen Austausch auf Augenhöhe herzustellen, versucht academic experience Worldwide mit Hilfe eines Tandemprogramms zwischen Studierenden und geflüchteten Akademikern, Integration zu ermöglichen. Der Verein setzt sich auch als Interessenvertreter ein, versucht Gelder zu beschaffen, um Deutschkurse und Fahrtickets finanzieren zu können und arbeitet im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, um auch einmal einen anderen Blick auf das Flüchtlings-Thema zu werfen, der einen zum Nachdenken anregen sollte.

Sollten Sie Interesse haben mehr über den Verein und seine Arbeit zu erfahren, können Sie sich auf deren Homepage informieren und sogar einen Newsletter abonnieren.

cm&p-Spende für das Projekt “Mit der DKMS im Kampf gegen Blutkrebs”

Mit über 6 Millionen registrierten Stammzellenspendern ist die Community der DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) die weltweit größte im Kampf gegen Blutkrebs. Statistisch gesehen erhält in Deutschland alle 15 Minuten ein Mensch die Diagnose Blutkrebs.

Die Chancen einen passenden Stammzellenspender zu finden, stehen je nach Patient zwischen 1:20.000 und 1: mehreren Millionen. Mit unserer cm&p-Wochenspende wollen wir auf das Thema aufmerksam machen und gleichzeitig einen direkten Beitrag dazu leisten, dass Spender registriert werden. Die DKMS ist auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen, denn die Registrierung eines neuen Spenders kostet circa 40 Euro und wird von keiner Krankenkasse getragen.

 Sie sind daran interessiert die DKMS zu unterstützen, dann informieren Sie sich auf deren Homepage (https://www.dkms.de/de), machen Sie auf das Thema aufmerksam oder werden Sie selbst Stammzellenspender.

cramer müller & partner