cm&p-Spende für den Ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst (AKHD)

Diese Woche spenden wir an den Ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst (AKHD). Der Hospizdienst begleitet lebensverkürzend oder lebensbedrohlich erkrankte Kinder und Jugendliche, sowie deren Familien, im Alltag und im häuslichen Umfeld. Besonders bedenklich ist, dass nur ca. 20% der anfallenden Kosten von den Krankenkassen bezahlt wird.  

Viele Familien wären ohne die kostenlosen Angebote des AKHD mit Ihren Sorgen und Nöten, aber auch mit den körperlichen und seelischen Belastungen durch die Versorgung eines schwerkranken Kindes, auf sich allein gestellt. Qualifizierte, ehrenamtliche Mitarbeiter/innen begleiten die gesamte Familie. Sie hören zu, sind Ansprechpartner für die ganz alltäglichen Dinge, aber auch für ernste Themen wie Abschied, Tod und Trauer. Sie packen an, wo es notwendig ist, betreuen die erkrankten Kinder, beschäftigen sich mit Geschwistern, begleiten zu Arztbesuchen, ins Kino oder auf den Spielplatz. Sie entlasten die pflegenden Eltern, damit diese auch mal ein paar Stunden durchatmen können. Sie schaffen individuelle Freiräume oder sind einfach nur da.

Das Angebot des AKHD ist für die Familien kostenfrei. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen schenken den Familien und dem AKHD ihre freie Zeit und erhalten lediglich ihre Fahrkosten erstattet.

Wenn auch Sie mehr über den AKHD erfahren möchten, dann klicken Sie hier.

cm&p-Spende für die Bienenretter

Diese Woche geht unsere cm&p-Spende an das Bildungsprojekt “Die Bienenretter”. Die Geschichte von den Bienchen und den Blümchen ist alt – und jeder kennt sie.  Schließlich geht es um die Entstehung von Leben. Von den Bienen können wir viel lernen! Die Bienen erklären uns Nachhaltigkeit. Dennoch wissen nur die wenigsten über den beträchtlichen Einfluss des kleinen Insekts auf das Leben des Menschen. 

Eine Welt ohne Bienen wäre undenkbar für unsere biologische Artenvielfalt und damit letzten Endes für unser Überleben – denn unsere Ernährung hängt wesentlich von einer funktionierenden Bestäubung durch Bienen ab. Das Verstummen des zarten Summens von unseren Feldern und in unseren Gärten ist eine stille Katastrophe. Die Gründe für das Sterben von Honig- und Wildbienen sind vielschichtig: die Zerstörung von Lebensräumen, eingeschleppte Krankheiten und Parasiten, Pestizideinsatz und Monokulturen in der Landwirtschaft. Das Bienensterben ist ein Spiegelbild des Zustands unserer Umwelt, der Auswirkungen der Globalisierung sowie unseres Strebens und Handelns nach dem schnellen Gewinn.

Bienenretter will auch dieses Jahr zusammen mit Schulen und Kitas blühende Inseln in unseren Städten schaffen und somit das Nahrungsangebot für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten verbessern. Daher möchten wir die Bienenretter mit einem Saatgut-Set für Waldblumenwiesen unterstützen. 

Wenn auch Sie mehr über den Projektträger erfahren möchten, dann klicken Sie hier.

cm&p-Spende für Digitale Helden-Mentorenprogramm

In dieser Woche unterstützen wir das Team von „Digitale Helden-Mentorenprogramm“ aus Frankfurt mit unserer Spende. Der Projektträger bietet Hilfe zur digitalen Selbsthilfe für Schulen und Familien. Die Vision der Digitalen Helden ist, dass Schüler und -innen, Eltern und Pädagogen gemeinsam und selbständig Lösungen für digitale Herausforderungen finden. 

Das Team Digitale Helden bildet Lehrkräfte und Schüler und -innen der 8. und 9. Klasse aus, die jüngere Schüler und Eltern beim Umgang mit persönlichen Daten im Internet, sozialen Netzwerken und bei der Prävention von Cybermobbing aufklären und beraten. Mit Hilfe eines Mentorenprogramms soll der bewusste Umgang mit Internet und Smartphone in Schule und Familie erlernt und anderen dieses Wissen weitergegeben werden. Dafür finden Onlineseminare, persönliche Treffen und Schülerworkshops statt.

Mit unserer cm&p-Wochenspende fördern wir das Digitale Helden-Mentorenprogramm zur Vermittlung von Medienkompetenz an Schulen. Mit dem Beitrag soll ein Webinar zur Aufklärungsarbeit zum Thema “Sexting” ermöglicht werden.

Sie möchten mehr über den Projektträger erfahren? Dann klicken Sie hier. 

cm&p-Spende für das Clementine Kinderhospital

Diese Woche geht unsere cm&p-Spende an das Clementine Kinderhospital. Das Clementine Kinderhospital ist ein Krankenhaus mit 75 Betten in Frankfurt am Main. Es stehen die erkrankten Kinder – vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen- mit ihren Beschwerden, Bedürfnissen, Ängsten, Wünschen und Hoffnungen im  Mittelpunkt.

Dazu gehören neben der optimal medizinischen Versorgung und Pflege auch eine kinderfreundliche Umgebung für die Patienten und deren Eltern. Das Clementine Kinderhospital zeichnet sich neben einer qualifizierten kinderärztlichen Grundversorgung durch seine außergewöhnlich hohe Spezialisierung in verschiedenen Fachbereichen aus. 

Auf den Stationen des Krankenhauses werden den Patienten Lern- Spiel und Bastelmaterialien angeboten. Damit versucht man den Patienten den Klinikalltag abwechslungsreicher zu gestalten. Daher möchten wir von cm&p dem Krankenhaus mit einer Spende für die Anschaffung von neuem Lern-, Spiel und Bastelmaterial unterstützen. Wenn auch Sie mehr über den Projektträger erfahren möchten, dann klicken Sie hier

cm&p-Spende für die Stiftung Albumin-Carrier-Therapie

In dieser Woche geht unsere cm&p-Wochenspende an die Stiftung Albumin-Carrier-Therapie. Die Albumin-Carrier-Therapie ist eine nebenwirkungsarme Form für die Behandlung von Krebs, bei der die Wirkstoffe an das im Blut vorkommende Protein Albumin gekoppelt und auf natürliche Weise direkt in die Tumorzellen transportiert werden.

Gesunde Zellen nehmen den an das Albumin gekoppelten Wirkstoff nicht auf, so dass Patienten die klassischen Nebenwirkungen weitgehend erspart bleiben. In den 50er-Jahren stießen amerikanische Wissenschaftler erstmals auf diese Methode. 

Ende der 90er Jahre ist es Mitarbeitern am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg erstmalig gelungen, diesen Carrier für solide Tumoren medizinisch zu nutzen. Die Wissenschaftler erkannten zudem, dass an das Albumin gebundene Methotrexat auch bei Entzündungen wie z.B. rheumatoider Arthritis erfolgreich eingesetzt werden kann. Aufgrund von Umstrukturierungen in der das Medikament entwickelnden Pharmafirma wurde die Weiterentwicklung gestoppt. 

Die Stiftung Albumin-Carrier-Therapie entwickelt diese Therapieform nun weiter. Dazu arbeiten wir mit Wissenschaftlern, Ärzten und Laboren zusammen.  Wenn auch Sie mehr über den Projektträger erfahren möchten, dann klicken Sie hier

cramer müller & partner